Heidi Scarlat

Besuchen Sie unsere moderne Zahnarztpraxis
über den Dächern von Mainz

ohne Wartezeit
in ganz entspannter Atmosphäre.

Dr. med. dent. HEIDI SCARLAT Zahnärztin

Wurzelbehandlungen

Kommt es durch eine Reizung des Zahnnervs, der Pulpa, infolge tiefer Karies oder tiefer Füllung, oder auch aufgrund einer Entzündung an der Wurzelspitze zu unerträglichen Zahnschmerzen, so wird eine Wurzelbehandlung nötig. Die einzige Möglichkeit hierbei Schmerzfreiheit zu erlangen, ist neben der Entfernung des Zahnes, das vollständige Entfernen des Nervengewebes aus dem Zahn bzw. den Wurzelkanälen.

Mit einer Wurzelfüllung wird diese Behandlung dann abgeschlossen.

Die endodontische Behandlung wird unter örtlicher Betäubung und Kofferdam durchgeführt. Im Normalfall sind bei einer solchen Therapie bis zu 3 Röntgenbilder nötig, um sicherzustellen, dass während der Aufbereitung und des Abfüllens der Wurzelkanäle die Wurzelspitze erreicht wird.

Die elektrometrische Längenmessung ist hierbei eine sehr große Hilfe und ist heutzutage für eine endodontische Behandlung unerlässlich geworden, da dadurch die Qualität der Versorgung und damit die Chance auf einen langfristigen Erhalt des Zahnes verbessert wird. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen die elektrometrische Längenmessung nicht zur Standardversorgung weshalb diese Leistung von ihnen auch nicht übernommen wird.

Der Kofferdam ist eine uralte, sehr wirkungsvolle Technik, die schon vor über 100 Jahren in den USA weitverbreitet war. Die Idee ist, den oder die zu behandelnden Zähne mittels einer Gummimanschette von der übrigen Mundhöhle zu isolieren. Man hat dadurch viele Vorteile:
Man kann unter absoluter Trockenheit arbeiten, wodurch die Qualität und die Haltbarkeit der Füllungen extrem erhöht wird. Dem Patienten muss nicht ständig abgesaugt werden, der Kofferdam hält alles ab.

Im Rahmen der Amalgamdiskussion kann mit dem Kofferdam gewährleistet werden, dass während der Entfernung einer solchen Füllung alle Reste direkt abgesaugt werden und nichts in den Körper gelangt.

Während der Wurzelkanalbehandlung kann absolut trocken und fast keimfrei gearbeitet werden, weil Bakterien aus Speichel und Mundhöhle keinen Kontakt mehr zum Zahn haben. Kleine Instrumente, insbesondere solche zur Wurzelkanalbehandlung, können nicht verschluckt oder eingeatmet werden. Durch die Eigenspannung des Kofferdams wird der Mund fast von alleine aufgehalten. Muskulatur und Kiefergelenk werden somit geschont.