Heidi Scarlat

Besuchen Sie unsere moderne Zahnarztpraxis
über den Dächern von Mainz

ohne Wartezeit
in ganz entspannter Atmosphäre.

Dr. med. dent. HEIDI SCARLAT Zahnärztin

Verhaltensregeln nach einer Zahnentfernung oder operativen Eingriffen

Essen

Bis zum Abklingen der Betäubung sollten Sie nichts essen und nichts Heißes trinken, da eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht. Sie dürfen normale Kost zu sich nehmen. Schonen Sie aber beim Kauen die Wunde. Bitte heute nicht rauchen, frische Milchprodukte vermeiden und auf Alkohol, Cola, Tee, sowie Bohnenkaffee verzichten.

Schmerzen

Schmerzen im Wundgebiet nach Abklingen der Betäubung sind möglich. Notfalls können Sie Schmerztablettten einnehmen. Treten allerdings starke Schmerzen erst nach 1 bis 3 Tagen auf, so müssen Sie sich sofort zur Nachbehandlung melden. Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen, insbesondere Sport in den nächsten 4-5 Tagen.

Zähneputzen

Putzen Sie regelmäßig Ihre Zähne und auch die evtl. vorhandenen Prothesen. Nehmen Sie dabei jedoch den Wundbereich aus und vermeiden Sie heftiges Spülen. Häufiges Spülen und Saugen an der Wunde schadet. Spülen Sie zunächst nur nach den Mahlzeiten mit einem Schluck Wasser. Die Benutzung von elektrischen Zahnbürsten außerhalb des Wundbereiches ist möglich, die Anwendung von Mundduschen sollte vorsichtig und keinesfalls im Wundbereich erfolgen.

Nachblutung

Sollte wider Erwarten eine Nachblutung auftreten, so legen Sie ein frisches Stoff-Taschentuch auf die Wunde und beißen so zu, daß der Stoff auf die Wunde gedrückt wird. Sie sollten sich nicht hinlegen, sondern sitzen. Wenn die Blutung nach ein bis zwei Stunden nicht zum Stehen gekommen ist, setzen Sie sich mit unserer Praxis bzw. dem Not- oder Wochenenddienst in Verbindung. In keinem Fall spülen oder fortgesetzt ausspucken.

Schwellung

Bei Schwellungen innerhalb der ersten 48 Stunden keine Wärme anwenden. Kühlen Sie das Wundgebiet 2 bis 3 Stunden lang mit einem Kühlkissen. Zwischen Kühlkissen und Wange ein feuchtes Tuch legen. Nach 15 Minuten Kälteeinwirkung 5 Minuten aussetzen, dann erneut Kälte zuführen.

Tupfer

Wurde zum Schutz der Wunde und für eine möglichst ungestörte erste Wundheilung ein Tupfer auf die frische Wunde gelegt, müssen Sie ihn durch Aufbeißen festhalten und nach einer Stunde ausspucken. Wenn die Wunde mit einer Naht verschlossen wurde, vermeiden Sie bis zur Nahtentfernung jegliche Belastung.

Medikamente

Wenn Ihnen Medikamente verordnet wurden, halten Sie sich exakt an die Einnahmevorschriften. Nehmen Sie keine zusätzlichen Medikamente nach eigenem Ermessen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung!